Hier finden Sie alle Informationen zum Thema Technik. 
Unsere Technischen Hotlines sowie die Mitarbeiter des AMF Sekretariats stehen Ihnen jederzeit gerne für diverse Fachauskünfte zur Verfügung.
  • AMF Wagenpass
  • AMF Wagenkarte
  • Historischer Wagenpass FIA HTP
  • FIA / AMF  Homologationen
  • Homologationsblattbestellung
  • FIA  -  Automobil
  • FIM - Motorrad
  • FIA Karting - Kart
  • Nationale Reglements
  • FIA  -  Automobil
  • FIM - Motorrad
  • FIA Karting - Kart
  • Nationale Reglements

AKTUELLES

07. Dezember 2020

Sicherheitstanks - Regelung 2021

Im nationalen Bereich der AMF wird in der Saison 2021 für die Fahrzeuggruppen A/N und R auch weiterhin kein Sicherheitstank vorgeschrieben! Bei internationalen Events gilt der aktuelle Artikel 253 FIA Anhang J, sämtliche Gruppe A/N und R Fahrzeuge müssen demnach über einen FIA homologierten Sicherheitstank verfügen!

Information FIA Sicherheitstank
05. Dezember 2020

Löschsysteme nach FIA 8865-2015

Löschanlagen gemäß FIA Standard 8865-2015 waren zuletzt ausschließlich in den Fahrzeugkategorien WRC, R5, S2000, RGT sowie GT3 vorgeschrieben. Seit 2020 werden diese Systeme auch in R1, R2 und R3 Fahrzeugen benötigt.

National dürfen jedoch Löschanlagen gemäß „FIA Technical List n16°“, welche bis 31.12.2019 geprüft wurden, bis Ablauf der 2 Jahresfrist weiterverwendet werden. Danach müssen diese ausgetauscht werden.



Haben Sie Fragen?

Alexander Frank

Technische Hotline
Automobil historisch (alle Disziplinen)

Konrad Orasche

Technische Hotline
Automobil Berg (modern/historisch)

Ing. Philip Lueger

AMF-Technik - Wagenpässe / Homologationsunterlagen
Technische Koordination AMF



Das könnte Sie auch interessieren

Gesamtsieg in der Asian Le Mans Series

Die Österreicher Ferdinand Habsburg und Rene Binder gewannen gemeinsam mit dem Chinesen Yifei Ye die Asian Le Mans Series 2021. Mit ihrem Fahrzeug, Aurus 01 LMP2 von G-Drive Racing by Algarve Pro Racing, lieferte das Team eine fehlerfreie Leistung während der gesamten Serie ab und sicherte sich somit den Gesamtsieg.

Foto: G-Drive _ Sergey Savrasov

2 Punkte in Katar

Auch das zweite Moto3-Rennen der WM-Saison 2021 endete mit Punkten für Maximilian Kofler. Der 20-Jährige aus Attnang-Puchheim landete in einem hektischen Rennen auf seiner KTM des französischen Teams CIP-GREENPOWER auf Rang 14 und erhöhte sein Punktekonto in diesem Jahr um zwei weitere Zähler.

WRC Lauf in Kroatien

Die mit Spannung erwartete Rally Kroatien erfüllte alle Erwartungen. Nach drei Tagen konnte Sebastian Ogier die Rallye mit nur 0,6 Sekunden Vorsprung auf Elfyn Evans für sich entscheiden. Für die österreichischen Teams verlief die Rallye äußerst durchwachsen. Johannes Keferböck und Ilka Minor landeten auf Platz 7 der WRC3 und somit erneut nach der Monte Carlo Rallye unter den Top 10. Der absolute Newcomer Kevin Raith überzeugte mit seinem Beifahrer Gerald Winter bei seiner erst neunten Rallye und beendete seinen ersten WM Lauf auf einem beeindruckenden 9. Gesamtrang in der WRC3. Das steirische Team mit Enrico Windisch und Kurt Huber, belegten mit ihrem Audi A1 R4 den 37. Platz in der Gesamtwertung.

Halbzeit bei der ASTT

GazX Racing Team #888 siegt wie in Spa-Francorchamps auch in Elkhart Lake und baut Tabellenführung vor Leipert eSports und Schwesterauto aus. Nach dem Sieg in Belgien langte es trotz Platzverlust beim Boxenstopp auch in Elkhart Lake zum Sieg. Auf dem Weg zum zweiten Saisonerfolg für den GazX-888-Ford zog Stattmann an beiden 42SimStudio-Autos vorbei und setzten damit die Pole-Position des Teamkollegen Sommer bestens um.