Bei der Wahl zum Motorsportler des Jahres haben die Gremien der Austrian Motorsport Federation (AMF) heuer drei herausragende Piloten ausgezeichnet:
Ricardo Bauer (12 Jahre), Motocross-Europameister und Vizeweltmeister, ist "Talent of the Year". Harald Simon (55 Jahre), Europameister im Eisspeedway, erhielt die Auszeichnung "Legend of the Year". Als Motorsportler des Jahres 2022 wurde Karl Schagerl, Vizeeuropameister Automobil Bergrennen, ausgezeichnet. Er erhielt den Titel "Best Performer" in der Berg EM.
"Die herausragenden Erfolge unserer Motorsportler – mit einem EM- und Vize-WM-Titel im Motocross durch unser Nachwuchstalent Ricardo Bauer, einem EM-Titel im Eisspeedway durch Harald Simon und den Vize-EM-Titel im Automobil Bergrennen durch Karl Schagerl – haben diese Dreifachwahl ermöglicht", freute sich AMF-Präsident Dr. Harald Hertz über die und mit den bei der Wahl zum Motorsportler des Jahres ausgezeichneten Piloten.

Ricardo Bauer – 12-jähriger Motocrosser ist "Talent of the Year"
Das österreichische Motorrad-Nachwuchstalent Ricardo Bauer aus Antau startete seine Karriere im Alter von sechs Jahren. Nach Erfolgen im Junior Enduro Cup mit Siegen in der 50- und 65 cm³ Klasse wechselte er am Ende der Saison 2019 ins MX Lager. Im Alter von nur elf Jahren krönte sich der Burgenländer heuer auf seiner KTM 65 SX zum Europameister 2022 der 65cm³ Klasse und holte bei der FIM Junior World Championship 2022 in Vantaa in Finnland mit Platz 2 in der Gesamtwertung den Vizeweltmeister-Titel. Für die erfolgreiche Saison erhält der mittlerweile 12-Jährige von Austria Motorsport die Auszeichnung "Talent of the Year".

Karl Schagerl – Vizeeuropameister Automobil Bergrennen und "Best Performer" in der Berg EM ist Österreichs Motorsportler des Jahres 2022
Der Niederösterreicher Karl Schagerl gewann erstmals 2010 den Österreichischen Slalom Pokal der Serienfahrzeuge. 2013 freute er sich über seinen ersten Staatsmeistertitel in der Kategorie Autoslalom Div. III und feierte einige Siege bei der Bergrallye. Seit 2014 wurde der Purgstaller sieben Mal in Folge Österreichischer Berg-Staatsmeister. Das Antreten in der Berg Europameisterschaft war für den 43-Jährigen eine neue Herausforderung – und die meisterte er bravourös und holte 2022 mit Platz 2 in der Gesamtwertung den Vizeeuropameister-Titel sowie die FIA Auszeichnung "Best Performer". Dafür erhielt er die Auszeichnung "Motorsportler des Jahres 2022".

Harald Simon – Eisspeedway-Europameister ist "Legend of the Year"
Harald Simon entdeckte schon früh die Liebe zum Eisspeedwaysport. Seine ersten Runden drehte er am Flohteich im Heimatort Pfaffenschlag. 1992 fuhr er zu seiner ersten WM. Mittlerweile tritt der Niederösterreicher auf der ganzen Welt an und ist vielfacher Team-Vizeweltmeister und Vizeeuropameister. Seine Karriere krönte der 55-Jährige heuer mit dem Europameister-Titel im Eisspeedway. Dafür erhält er die AMF-Auszeichnung "Legend of the Year".

Heimischer Motorsport beschließt die Saison
Auch die österreichische Motorsportsaison 2022 ist beendet, 41 Staatsmeister:innen und 31 Pokalsieger:innen der Austrian Motorsport Federation (AMF) aus den Bereichen Automobilsport, Motorradsport und Karting stehen jetzt offiziell fest. Die traditionelle AMF-Ehrung wird heuer erstmals seit 2019 wieder mit einem exklusiven Event – diesmal am Red Bull Ring – im Jänner 2023 im wahrsten Sinn des Wortes über die Bühne gehen.